Gemeinde Trausnitz

Seitenbereiche

Logo der Gemeinde Trausnitz
Logo der Verwaltungsgemeinde Pfreimd

Volltextsuche

| Wolkenbedeckt

Seiteninhalt

Besuch beim Bürgermeister

Klasse 3 / 4 behandelte im Heimat- und Sachunterricht das Thema „Gemeinde“:
Was ist das denn? Welche Aufgaben hat sie? Wer kümmert sich um diese Aufgaben?

Das und noch einiges mehr versuchten die Kinder in der Schule herauszufinden.
Trotz allen Fleißes und guter Erfolge dachten sie sich aber:: Lasst uns doch einen Profi fragen!

Herr Schwandner erklärte sich bereit, sich den Fragen der Kinder zu stellen. Am Mittwoch,
dem 18.10.2017 empfing er die Klasse im Sitzungssaal der Gemeindekanzlei in Trausnitz. Dort konnten die Schüler ihr erworbenes Wissen überprüfen und vertiefen.

Da das aber anstrengend ist, hatte der Bürgermeister vorsorglich für eine Brotzeit gesorgt, die sich die Kinder gerne schmecken ließen!

Martinszug

Mit einem ausgefallenen Martinsspiel – so lautete der Titel des Stückes - feierten die Kinder den Namenstag des heiligen Martin in der Pfarrkirche.

Der Bettler, dem Sankt Martin den Mantel gab, der lebt auch heute noch, hörten sie. Er hat viele Gesichter und leidet viele Nöte: Da ist das kleine Mädchen, das sich verlaufen hat und nicht mehr nach Hause findet. Oder die alte Frau, die ihre Einkaufstaschen schleppt und hofft, dass ihr jemand hilft. Der Blinde, der nach dem Weg fragt oder der hungrige Landstreicher: sie alle hoffen auf Hilfe.

Man kann nicht nur den Mantel teilen. Auch sich Zeit nehmen und ein gutes Wort zur rechten Zeit helfen dem Nächsten, der in Not geraten ist.

Im Anschluss zogen die Kinder mit ihren Laternen zur Grundschule und ließen sich Martinshörnchen, warme Wiener, Tee und Punsch schmecken.

Theaterfahrt - "Pünktchen und Anton"

Um quasi die „staade Zeit“ einzuläuten, sind wir am Dienstag, dem 28.11.2017 nach Regensburg aufgebrochen.

Unser Ziel: Das Theater „Velodrom“. Hier wurde uns in sehr ansprechender Form der Kinderklassiker „Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner gezeigt.

Die Kinder waren begeistert! Zum einen war es einmal ein „anderer Schultag“, das Stück gefiel ihnen sehr, und zum anderen wurden sie auch zum Nachdenken angeregt: Nicht allen geht es so gut wie ihnen selbst.

Aber wenn man zusammenhält, kann alles gut werden!

Rorateandacht und -frühstück

Advent – die Zeit des Wartens, Erwartens und sich Besinnens.

Um das noch nachdrücklicher zu betonen, ist es in Trausnitz Sitte, dass die Kinder zumindest einmal in aller Herrgottsfrühe zusammenkommen, um in der Kirche einen Rorate-Gottesdienst zu feiern: Vor der Arbeit zur Ruhe kommen, um dann alles gelassen und gestärkt in Angriff nehmen zu können.

Gestärkt nach so frühem Aufstehen?? Damit das auch wirklich so sein konnte, kümmerte sich der Elternbeirat um ein leckeres Frühstück für die Kinder: Im schön dekorierten Klassenzimmer genossen die Schüler das gemeinsame Essen, bevor es wieder in den Unterricht ging.

Weihnachtszauber - Winterzauber

Alle zwei Jahre findet er statt, der „Winterzauber in Burg Trausnitz im Tal“.

So auch dieses Jahr. Beinahe die ganze Gemeinde bringt sich dabei ein, um ein stimmungsvolles Adventswochenende für die Einwohner und interessierte Gäste zu bieten. Da darf natürlich auch die Grundschule Trausnitz nicht fehlen!

Im WTG-Unterricht bastelten die Kinder fleißig weihnachtliche Deko, die vom Elternbeirat auf dem Markt verkauft wurde. Die Werke fanden reißenden Absatz!!

Aber damit nicht genug: Zusammen mit dem Nikolaus traten die Kinder am Samstag, dem 09.12., auf und stahlen dem Heiligen Mann beinahe die Show: Ihre Darbietung von „Jingle Bells“ (mit der Blockflöte gespielt von Antonia Fröhler, Johanna Winklmann und Max Schlagenhaufer), „Alle Jahre wieder“ und „Lasst uns froh und munter sein“ (gesungen vom „Schulchor“) erhielt viel Applaus.

Schulweihnacht 2017

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien luden die Schülerinnen und Schüler ihr Eltern, Verwandten und Bekannten zu einer Weihnachtsfeier ein.

Sie hatten ein vielseitiges Programm mit Weihnachtsgedichten, Tänzen und gespielten und gesungenen Liedern zusammengestellt.

Außerdem entführten sie ihre Gäste in die Weihnachtsnacht und erzählten im Krippenspiel die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der Sterne.

Der Elternbeirat hatte für die Schule, die Lehrer, Betreuer und natürlich für jeden Schüler ein Geschenk mitgebracht.

Bei Kinderpunsch und Plätzchen verabschiedeten sich alle in die verdienten Weihnachtsferien.

23.04. – Welttag des Buches!

Anlässlich dieses Datums und Themas machte sich die Grundschule Trausnitz am Freitag, dem 20.04.2018 auf den Weg nach Vohenstrauß zur Buchhandlung Rupprecht.

Dort angekommen, wurden die Schüler kindgerecht und sehr ansprechend über den Entstehungsprozess eines Buches bis hin zum Standort „Buchhandlung“ informiert.

Im Anschluss erhielt jeder ein Gratisbuch „Ich schenk dir eine Geschichte – Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ geschenkt. Außerdem durften sie sich ein Buch, das ihnen gefiel / sie interessierte für die Schülerbücherei aussuchen: Die Kosten dafür übernahm der Elternbeirat!! Vielen herzlichen Dank nochmals!!!! Natürlich blieb auch noch Zeit, sich eigenes Lesefutter zu besorgen.

Bevor es nach Trausnitz zurückging, genossen wir bei herrlichem Wetter noch ein Eis.

Weltwasserwoche im Freilandmuseum Neusath

„… in ewig stetem Kreise, so geht des Wassers Weise und alles, alles trinkt.“

So endet das Gedicht „Wasser“ von James Krüss, das die Kinder passend zum HSU-Thema „Wasserkreislauf“ lernen „durften“.

Wie das mit dem Wasser so läuft, wurde natürlich eingehend besprochen und auch mit Filmen veranschaulicht. Aber wie jeder weiß, ist es interessanter und lehrreicher, wenn man rund um ein Thema konkret etwas tun kann.

Da bietet sich diese jährliche Aktion des Freilandmuseums natürlich an, also machten wir uns am Dienstag, dem 17.04.2018 auf den Weg dorthin. Bei herrlichem Wetter erhielten die Schüler interessante Informationen über den Karpfen, über Wasserversorgung und –verbrauch früher und heute; sie durften Wassertierchen keschern und untersuchen und wurden über die Bedeutung des Waldes innerhalb des Wasserkreislaufs informiert – mit Hilfe sehr spannender Versuchsanordnungen, bei denen die Kinder selbst tätig werden durften.

Und wenn`s ums Wasser geht, darf die Wasserwacht nicht fehlen: Diese stellte sich und ihre Aufgaben den Schülern der Klasse 3 / 4 vor, zeigte und erklärte dabei die verwendete Ausrüstung und „chauffierte“ die Jungs und Mädels zu deren Freude noch in einer Zille über den Teich.

Keine Angst – Vorsichtsmaßnahme Schwimmweste wurde nicht vergessen!

Tag der Natur

„Brückentage“ können manchmal lästig sein, dieser war es definitiv nicht!

Am Freitag, dem 11.05.2018 boten uns verschiedene Vereine einen besonderen Schultag; Inhalt – „Alles rund um die Natur“.

An sechs Stationen erhielten die Kinder interessante Informationen.
- Imkerei
- Fischerei
- Saatgut und Tierspuren
- Jagd
- Der Wald als Wasserspeicher und
- Jagdhunde


Die zuletzt genannte Station begeisterte die Kinder am meisten, da sie mit den Vierbeinern herumtoben durften!

„Millionäre!?“

Nein, leider haben wir nicht im Lotto gewonnen, da hab ich mich in der Überschrift vertippt!

Aber dafür haben wir in einem anderen Spiel richtig abgeräumt: „Wer wird Müllionär?“ hieß die Frage, die unser Moderator „Günther Schlauch“ (alias Herr Stefan Karl von der MVA in Schwandorf) stellte.

Die Kinder konnten alle Fragen richtig beantworten, sogar die kniffligste: Aus welcher Chinesischen Provinz kam am 08.12. Besuch zu uns in die MVA? Gut – hier musste unser einziger Joker eingesetzt werden – Frau Wimmie wurde angerufen.

Im Anschluss an dieses Quiz, eine interessante Filmvorführung und den Erklärungen von Herrn Karl wurden die Kinder durch die Anlage und über das Gelände geführt. Hier konnten sie die im Unterricht besprochenen Inhalte und Abläufe nochmals mit eigenen Augen live bestaunen.

Unter anderem warfen sie einen todesmutigen Blick in den Müllbunker, trotzen den höllischen Temperaturen (bis zu 1000°C!) beim Verbrennungsofen und durften sich zur Belohnung auf 45 Meter Höhe einen Überblick über Schwandorf verschaffen und sich abkühlen.

Zum Schluss erhielt jeder Schüler eine Brotzeitbox und eine kleine Mülltonne – natürlich aus Recyclingmaterial -, das Preisgeld der „Müllionäre“!

„Ausscheider“

Dieses Jahr verlassen gleich sieben Schüler die Grundschule Trausnitz (Leider!!).

Um die gemeinsame Grundschulzeit mit einem weiteren / abschließenden schönen Erlebnis ausklingen zu lassen, trafen wir uns am Freitag, dem 08.06.2018, zu unserem vorgezogenem Abschlussabend und da war so einiges geboten!

Den Nachmittag verbrachten wir am Badesee, genossen das erfrischende Wasser und ließen uns die Sonne auf den Pelz scheinen. Das machte natürlich hungrig: Also, schnell zurück zur Schule, wo bereits die Eltern und Geschwister warteten.

Diese hatten alles zum Grillen vorbereitet, damit sich die kleine Meute für ihre nächtlichen Abenteuer stärken konnte. Stockbrot und Würstl waren die perfekte Grundlage! Danach ging`s ab zur Nachtwanderung nach Köttlitz und wieder zurück zur Schule. Beim DVD-Kucken schmeckten nach dieser Anstrengung die Chips nochmal besonders gut! Und dann?? War natürlich „Nachtruhe“ angesagt. Am folgenden Morgen genossen wir bei herrlichem Wetter ein leckeres Frühstück auf dem Pausenhof. (Selber schuld, wenn man da noch nicht wach genug war, um das Essen in vollen Zügen genießen zu können !)


                   Kurz: Die perfekte Erinnerung an die Trausnitzer Schulzeit!

Macht`s gut, ihr (lieben) Sieben!!!


Was sonst noch so anstand

Im Verlauf der letzten sieben Wochen unternahmen wir noch so einiges! Hier ein kleiner Überblick:
• „Projekt Schokolade“ (03.07.2018): Unter Anleitung durften die Kinder selbst ihre Süßigkeiten produzieren.

• Am 11.07.2018 besuchten wir das Theaterstück „Alice im Wunderland“ auf der Leuchtenberger Burg.

• Die „Schulkinowoche“ wollten wir natürlich auch nicht auslassen und so machten wir uns am Montag, dem 16.07.2018, auf den Weg nach Oberviechtach, um uns „Die kleine Hexe“ anzusehen.

• „Skapulierfest“: Die Kinder führten die in schweißtreibenden Stunden unter Frau Höreths Anleitung eingeübten Tänze auf und trugen die im Musikunterricht eingeübten Lieder vor. Tosender Beifall war der Lohn!!

• Zum Abschluss des Themas „Leben im Mittelalter“ absolvierten die Kinder der Klasse 3 / 4 noch eine erlebnisreiche Burgrallye auf der Burg Leuchtenberg.

• Und was darf außerdem auch nicht fehlen? Natürlich: ein Sport- und Spielefest, ein Aufenthalt im Freibad und ein abschließender Wandertag.

Das war ein wirklich ereignisreiches Jahr in Trausnitz! Mal sehen, was das nächste so bringt?!

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Trausnitz
Hauptstrasse 22
92555 Trausnitz

Tel.: 09655 322
Fax: 09655 7569842